Vorwort

Liebe Falter-Leser, liebe Wien-Modern-Besucher,

Extra | aus FALTER 42/11 vom 19.10.2011

Von 28. Oktober bis 25. November ist Wien wieder das Zentrum für Musik der Gegenwart. Das Festival Wien Modern markiert die Stadt als ein dichtes, engmaschiges, aber feingewebtes Netz vielfältiger musikalischer Ausdrucksformen zeitgenössischer Musik.

Friedrich Cerha feiert heuer seinen 85. Geburtstag. Wien Modern widmet diesem wichtigen und bis heute aktiven Komponisten einen ausgiebigen Schwerpunkt und wird mit "Spiegel I-VII“, einem Meilenstein der österreichischen Moderne, das Festival eröffnen. Ein weiterer Schwerpunkt gilt Wolfgang Mitterer, einem der profiliertesten und international gefragtesten Komponisten seiner Generation. Mitterer wird nicht nur als Komponist, sondern auch als Interpret in Erscheinung treten. Die "UK Collection“ wirft ein Schlaglicht auf das musikalische Schaffen Großbritanniens und präsentiert zahlreiche Komponisten von Harrison Birtwistle bis zur jungen Emily Howard. Den Erste Bank Kompositionsauftrag hat Gerald Resch erhalten. Wien Modern Transfer stellt Vermittlung und Kommunikation von zeitgenössischer Musik in den Mittelpunkt.

Die Falter-Beilage, die Sie in Händen halten, bietet Ihnen einen Überblick der zahlreichen Veranstaltungen des Festivals, das heuer vier Wochen dauert. Ein idealer Begleiter durch das Festival ist der Generalpass, der zu den meisten Veranstaltungen freien Zugang ermöglicht. Das Café Heumarkt ist während des gesamten Zeitraums Festivaltreffpunkt - ich freue mich auf Ihr Kommen.

Unser besonderer Dank gilt allen, die Wien Modern ermöglichen: unseren zahlreichen Partnern, der Stadt Wien als Trägerin des Festivals, der Kapsch Gruppe als Festivalsponsor sowie dem Falter für diese Beilage.

Viele anregende Stunden bei Wien Modern wünscht Ihnen

Matthias Lošek

Künstlerischer Leiter Wien Modern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige