Paarlauf von Goldblumen und strengen Kuben

Lexikon | Nicole Scheyerer | aus FALTER 43/11 vom 27.10.2011

Großer Aufwand in der Schau "Gustav Klimt / Josef Hoffmann“

Die Souvenirverkäufer dürften ihre Lager bereits aufstocken: Steht uns doch 2012 der 150. Geburtstag von Gustav Klimt bevor. Als das Museum, das weltweit die meisten Werke des Künstlers besitzt, lässt sich das Belvedere nicht lumpen und startet schon diesen Herbst ins Klimt-Jahr. In der äußerst aufwendig gestalteten Jubiläumsschau kommt allerdings noch eine zweite Größe der Wiener Jahrhundertwende zu Ehren: Die Ausstellung "Gustav Klimt / Josef Hoffmann. Pioniere der Moderne“ widmet sich den gemeinsamen Arbeiten des Malers und des Architekten.

Nicht nur in ihrem Werk, auch von ihren Charakteren her wären Klimt und Hoffmann "höchst unterschiedlich“ gewesen, betont Ausstellungskurator Alfred Weidinger. Als stärkste Überschneidungspunkte sieht der Klimt-Experte die gemeinsame Vorliebe für das Kunstgewerbe und das große Interesse am Raum. Interessanterweise fanden in der angewandten Kunst viele Formexperimente statt, die später auch zu Innovationen in der "reinen“ Kunst führten. Ein Beispiel dafür liefert die Schau etwa mit einem geometrischen Musterentwurf Hoffmanns, der sein berühmtes "Supraportenrelief“ vorwegnahmen.

Klimts Gemälde - darunter etliche Porträts - schmückten Hoffmanns Bauten, der Architekt wiederum gestaltete wichtige Ausstellungen von Klimt und der Secession. Das Hauptwerk der beiden feiert bereits heuer sein 100-jähriges Bestehen: Das Palais Stoclet in Brüssel stellt ein Gesamtkunstwerk dar, für dessen Speisezimmer Klimt sein berühmtes Stoclet-Fries schuf und die Wiener Werkstätte zu Hochform auflief. In der aktuelle Ausstellung ist sogar ein Nachbau von Eingangshalle und Treppenhauses zu sehen. "Hoffmanns Architektur für Stoclet wird hier in Material und Formensprache am besten greifbar“, erklärt Weidinger zu der luxuriösen Raumgestaltung mit weißem Marmor, die so isoliert eher protzig als modern wirkt.

Unteres Belvedere, bis 4.3.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige