Tipps Pop

Ein Leben nach "Amélie“: Yann Tiersen malt Musik

Lexikon | aus FALTER 43/11 vom 27.10.2011

Der französische Musiker Yann Tiersen mag nicht so bekannt sein wie seine Landsleute von Air, Daft Punk, Phoenix oder Justice. Mit dem Soundtrack zu "Die fabelhafte Welt der Amélie“ hat der 41-Jährige aber einen Megaseller in seiner Diskografie, der es ihm erlaubt, seine Soloalben locker und frei anzugehen. "Amélie“ war eigentlich ein Zufallserfolg, Tiersen hatte die Musik nicht mal eigens für den Film produziert, vieles stammt von bereits Jahre zuvor veröffentlichten Platten. Auf seinem jüngsten Werk "Skyline“ bewegt Tiersen sich kunstfertig zwischen Songs und Klangmalereien. Die Stücke, die erst nach mehreren Durchläufen richtig zünden, lassen sich am ehesten mit Bands wie Sigur Rós, den frühen M83 oder melodiösen Krautrock-Gruppen vergleichen. Diese Woche spielt der Multiinstrumentalist mit Band in der Arena. SF

Arena, Mi 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige