Ein gar nicht biederes Biedermeierhaus

Steiermark | Vorbericht: Tiz Schaffer | aus FALTER 43/11 vom 27.10.2011

Im weststeirischen Ligist nimmt diese Woche der neue Kulturverein VillaWeiss Fahrt auf

Die Marktgemeinde Ligist ist der richtige Ort, sollte einem etwa danach sein, die Schilcherweinstraße in Angriff zu nehmen. Wenn allerdings diese Woche der Kulturverein VillaWeiss mit Ausstellung und einem Festakt seine Tätigkeit aufnimmt, dann könnte man Ligist auch besuchen, um sich zeitgenössische Kunst anzusehen, wie man sie auch in etablierten Grazer oder Wiener Galerien findet. Die Schau "Debut“ hebt mit zehn Künstlerinnen und Künstlern den Kulturverein aus der Taufe und zeigt Arbeiten von Leuten, die im heimischen Kunstbetrieb keine Unbekannten sind, wie etwa Christian Eisenberger, Michael Gumhold, Klaus Schuster oder Gustav Troger. Und wenn es nach dem Kulturverein geht, dann wird der kleine Ort im weststeirischen Hügelland damit aus "seinem Dornröschenschlaf“ geweckt.

Es ist ja hierzulande kein unbekanntes Problem: In kleinen Städten oder Dörfern stirbt der Ortskern. Vor zwei Jahren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige