Wieder gelesen 

Bücher, entstaubt

Politik | aus FALTER 44/11 vom 02.11.2011

Ein Leben für Europa

Das Projekt "Vereintes Europa“ ist bedroht: Euro- und Schuldenkrise, national denkende Politiker und mangelnde Legitimation führen dazu, dass sich immer mehr Bürger von der EU abwenden. Angesichts eines solchen Szenarios müsste sich Richard Coudenhove-Kalergi im Grab umdrehen. Der 1894 in Tokio geborene Sohn des k.u.k. Botschafters in Japan gilt heute vielen als "Prophet Europas“. Seine (lange vergriffene) Autobiografie erzählt, wie der konservative Politiker im Jahr 1922 die Paneuropa-Union gründete und in den folgenden Jahrzehnten diplomatisch, unermüdlich und - trotz Zweitem Weltkrieg - erfolgreich für ein vereintes Europa kämpfte. WZ

Richard Coudenhove-Kalergi: Leben und Wirken. NWV, 2010, 367 S., € 48,80


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige