Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 44/11 vom 02.11.2011

Endlich eine neue US-Serie, die nicht erst nach Jahren ins Fernsehen kommt und dann bereits von den digitalen Filmräubern im Freundeskreis - "im Originalton natürlich“ - gesehen wurde: "The Event“ (Mittwoch, 20.15 Uhr auf RTL2) ist eine vom Sender NBC produzierte Mischung aus Science-Fiction und Thriller. Die Erzählung beginnt mit der Entführung einer jungen Frau auf einer Kreuzfahrt. Später sieht man ein Passagierflugzeug auf eine Party des US-Präsidenten zurasen.

Das alles hat mit einer Gruppe von Außerirdischen zu tun, die seit Jahrzehnten in einem Gefängnis in Alaska eingesperrt ist und sich nun zu wehren beginnt. Der Anfang ist sehr verwirrend, was wiederum - wie man aus der Serie "Lost“ weiß - auch eine Qualität sein könnte. Die besten Drehbuchschreiber wissen ja meist selbst nicht, wie es in der nächsten Staffel weitergehen wird. Das wird bei "The Event“ leider nicht der Fall sein, denn NBC hat bereits angekündigt, dass es keine Fortsetzung geben wird.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige