Meldungen 

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 44/11 vom 02.11.2011

Janko Messner (1921-2011)

Der Kärntner Autor und Aktivist Janko Messner ist am 26. Oktober im Alter von 89 Jahren in Klagenfurt verstorben, wie sein Verleger Lojze Wieser (Drava Verlag) mitteilte. Er zählte zu den wichtigsten Kärntner Autoren, die ihre Werke in slowenischer Sprache verfassen. Messner wurde im 2. Weltkrieg zur Wehrmacht eingezogen und 1945 von britischen Truppen gefangen genommen. Er flüchtete nach Jugoslawien, wo er bis 1955 lebte. Nach seiner Rückkehr arbeitete er als Lehrer am slowenischen Gymnasium in Klagenfurt. Seine Bücher, darunter das "Kärntner Heimatbuch“ (1980) und "Schwarzweiße Geschichten“ (1995), handeln vom Widerstand der Kärntner Slowenen gegen die Nazis und von der Lage der Volksgruppen in der Zweiten Republik. Messner war darüber hinaus politisch sehr engagiert. 2002 erhielt er das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst. Vier Jahre später schickt er es zurück, weil der ORF seinen Film "Vrnitev/Die Rückkehr“ über die Vertreibung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige