Politik 

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 44/11 vom 02.11.2011

Gemeindefusion Die "Reformpartnerschaft“ wünscht eine Reduktion der steirischen Gemeinden. Zwei benachbarte Gemeinden im Süden, die Stadt Leibnitz und die Marktgemeinde Kainbach an der Sulm, gehen nun mit gutem Beispiel voran und planen ihre Fusion. Die ebenfalls dazu eingeladenen Gemeinden Tillmitsch, Gralla, Seggauberg und Wagna, so beklagten der Leibnitzer Bürgermeister Helmut Leitenberger (SPÖ) und sein Kainbacher Kollege Kurt Stessl (ÖVP), würden sich allerdings dem Vorhaben nicht anschließen. Leibnitz und Kainbach an der Sulm kommen gemeinsam auf mehr als 10.000 Einwohner. Arbeitsgruppen sollen nun die Details klären, 2014 soll die Fusion vollzogen werden.

Stalkingurteil Das Oberlandesgericht Graz bestätigte ein Urteil, das in erster Instanz gegen vier Abtreibungsgegner gefällt worden war, reduzierte aber die verhängte Geldstrafe leicht. Die Aktivisten hatten sich wiederholt vor der Praxis eines Grazer Gynäkologen aufgehalten, an Frauen Plastikembryos und Rosenkränze verteilt. "Politische Aktionen sind zulässig, aber nicht eine Hexenjagd auf Einzelne“, begründete Richterin Carolin List.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige