Ins Mark  

Historische Fußstapfen

Der Kommentar zur steirischen Woche

Steiermark | aus FALTER 44/11 vom 02.11.2011

Franz Voves erobert China: Mit einer Delegation, der Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann (ÖVP) und ob seiner Zuständigkeit für erneuerbare Energie auch Soziallandesrat Siegfried Schrittwieser (SPÖ) angehörten, reiste der Landeshauptmann nach Shanghai und beehrte die steirischen Partnerprovinzen Jiangsu und Guizhou. Natürlich - eine wichtige Rolle spielte der Faktor Androsch: Der Landeshauptmann besuchte unter anderem die Shanghaier Dependance von AT&S, der Konzern gehört Parteifreund Hannes Androsch.

Gleichzeitig trat Voves vor allem in historische Fußstapfen: 1986 war Landeshauptmann Josef Krainer jun. in die Provinz Guizhou gereist und hatte eine Verpartnerung mit der Steiermark unterzeichnet. Ein Vierteljahrhundert später kam mit Voves nun erstmals wieder ein steirischer Provinzgouverneur vorbei. Mehr dazu werden wir sicher vom ORF-Landesstudio Steiermark erfahren, das als einziges "eingebettetes“ Medium dabei war und einen wohl staatstragenden Bericht nachreichen wird.

Die Krainer-Parallele kommt nicht von ungefähr. Voves, bei dem Außenpolitik zunächst eine nur nachrangige Rolle gespielt hatte, machen internationale Kontakte zunehmend Freude. Und obwohl er im Wahlkampf 2005 angeboten hatte, mit seinem Büro in einen Plattenbau zu übersiedeln und mit Feudalem nichts am Hut zu haben, gewinnt das Vorbild des ÖVP-Landesfürsten Krainer an Aktualität. Von einer Machtfülle eines Voves, der im Rahmen einer SPÖ-ÖVP-Einheitsfraktion alias "Reformpartnerschaft“ und der damit verbundenen Zweidrittelmehrheit im Landtag fast alles im Land verändern kann, konnte aber selbst ein Krainer nur träumen.

Herwig G. Höller ist Redakteur im Steiermark-Falter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige