Tipps Pop

Zerschlagt nicht Gitarren, sondern Gitarristen

Lexikon | aus FALTER 45/11 vom 09.11.2011

Mit seiner Band Kolossale Jugend und den zwei Alben "Heile, Heile Boches“ und "Leopard II“ hat der Hamburger Sänger und Gitarrist Kristof Schreuf vor mehr als 20 Jahren den deutschen Diskurspop mitbegründet und damit ein klassisches Erfinderschicksal erlitten: Blumfeld, Tocotronic und Die Sterne wurden später berühmt, während Schreuf auch mit seiner zweiten Band, dem Trio Brüllen, nur von Kritikern geliebt wurde. "Zerschlagt nicht Gitarren, sondern Gitarristen“, stand damals auf Brüllens Band-Shirt. Jetzt gibt es ein Wiederhören mit Kristof Schreuf, diesem unbeirrbaren Freund der Maximalforderung: Als Musikbeauftragter von Angela Richters Theaterstück "Berghain Boogie Woogie“ gastiert Schreuf in Wien, am letzten Spieltag stellt er im Anschluss an das Stück sein einmal mehr großartiges Solodebüt "Bourgeois with Guitar“ vor. GS

Brut im Künstlerhaus, Fr 22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige