Kurz und klein 

Meldungen

Politik | aus FALTER 45/11 vom 09.11.2011

Minister verliert gegen Offizier Das hat sich Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) anders vorgestellt: Die von ihm betriebene Absetzung von Generalstabschef Edmund Entacher wurde von der Berufungskommission im Bundeskanzleramt aufgehoben. Entacher ist ab sofort wieder höchster Offizier der Republik. Dem Konflikt war ein Interview vorausgegangen, in dem sich Entacher, entgegen der von Darabos vorgegebenen Linie, für die Beibehaltung der Wehrpflicht ausgesprochen hat.

Kritik am strengen Kinderschutz Justizministerin Beatrix Karl (ÖVP) hat ein Gesetzespaket zum Schutz von Kindern in den Ministerrat eingebracht, das Kritik erfährt. Dass nun bereits ein "Klaps auf den Hintern“ mit einer Mindeststrafe von zwei Monaten geahndet wird, kann laut Experten wie dem Kriminalsoziologen Arno Pilgram dazu führen, dass noch weniger Fälle von Gewalt an Unmündigen angezeigt werden.

50 Prozent

der österreichischen Lehrer seien gegen die Ganztagsschule, 45 Prozent dafür. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag der Initiatoren des Bildungsvolksbegehrens hervor.

Gelddrucker-Skandal Der mutmaßliche Korruptionsskandal um die Gelddruckerei der Oesterreichischen Nationalbank weitet sich aus: Nach den zwei ehemaligen Geschäftsführern der Oesterreichischen Banknoten und Sicherheitsdruck Gesellschaft wurden auch zwei Wiener Anwälte verhaftet. Sie sollen einen Teil der Provisionszahlungen in der Höhe von mehreren Millionen Euro erhalten haben, die für die Vermittlung eines Syrien-Auftrags bestimmt waren.

Gestresste Muslime Österreichs Muslime sind im Modernisierungsstress. Laut einer vom Pastoraltheologen Paul Zulehner präsentierten Studie hat sich ihre Wertewelt binnen einer Generation massiv verändert. Die "Unterwerfungsbereitschaft“ gegenüber Führern sank von 77 auf 33 Prozent. Nur 15 Prozent der Muslimas der zweiten Generation sehen ihren Platz bloß bei Kindern und Haushalt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige