Tipps Pop

Zwischen Trauermarsch und tröstlichem Liedgut

Lexikon | aus FALTER 46/11 vom 16.11.2011

Mangelnde Produktivität kann man Siskiyou nicht vorwerfen. Im Sommer 2010 sorgte das Duo aus dem kanadischen Vancouver mit einer ebenso ungewöhnlichen wie schönen Coverversion von Simon & Garfunkels "El Condor Pasa“ erstmals für Aufsehen; das beim Feinschmeckerlabel Constellation veröffentlichte Debütalbum "Siskiyou“ überzeugte bald darauf mit einer Sammlung traurig-schöner Indiefolk-Epen aus eigener Feder. Keine zwölf Monate später folgte mit "Keep Away The Dead“ auch gleich der zweite Streich. Die Lieder tragen zwar Titel wie "So Cold“ oder "Dead Right Now“; trotz ihrer aufwühlenden Emotionalität sind sie aber alles andere als der Sargnagel zur Herbstdepression. Weit eher sind Siskiyou so etwas wie akustische Trostspender - und damit ihren berühmten Landsleuten Arcade Fire nicht ganz unverwandt. GS

Fluc, Mo 22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige