Seinesgleichen geschieht

Europa braucht einen New Deal, aber Österreich zieht die Schuldenbremse

Der Kommentar des Chefredakteurs

Falter & Meinung | Armin Thurnher | aus FALTER 46/11 vom 16.11.2011

Ob sicheres Wissen oder schlechtes Gewissen - wir Zuseher konnten nicht entscheiden, was es war. Was trieb Bernhard Felderer dazu, weder dem Fernsehzuschauer, seinem Interviewer oder der Kamera ins Auge zu schauen, als er vergangene Woche im ORF die Mitteilung machte, Österreich sei im Begriff, sein Triple-A-Rating zu verlieren? Felderer ist Ökonom und Vorsitzender des hiesigen Staatsschuldenausschusses. Als Staatsökonom ist er eine Art beamteter Geldpsychiater und muss also wissen, was es bedeutet, wenn er öffentlich so etwas sagt. Felderer redet "den Märkten“ zu, seine Vorhersage zu erfüllen. Die Prophezeiung redet den Schaden jenes Staates herbei, der den Propheten bezahlt.

"Die Märkte“, das ist eine Ansammlung von Patienten-Spekulanten, von außer Rand und Band geratenen Rieseninstitutionen, die nicht mehr rational handeln, sondern nur noch hysterisch Opfer ihrer Stimmungen werden (wobei sie es doch schaffen, bei aller erzeugten Hysterie ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige