Nachgesehen

Ein Wiener Schauplatz, an dem kleine oder große Politik stattfindet

Politik | Sahen Zarinfard | aus FALTER 46/11 vom 16.11.2011

Erlaubniszone Auhof: "Mit aller Kraft gegen den Straßenstrich“

Mama, was machen denn die Frauen da? Eine Modenschau?“ Mit diesen Worten beginnt Wolfgang Forstner, Initiator der Bürgerinitiative Hadersdorfer BürgerInnen gegen den Straßenstrich seine Ansprache im Hotel Lenas West in Auhof. Er erzählt von besorgten Müttern, verärgerten Anrainern und dem Imageschaden bei Touristen. Anlässlich der Erlaubniszone Auhof, die seit dem 1. November durch das neue Prostitutionsgesetz erlassen wurde, versammelten sich am Sonntag 100 Anrainer im Festsaal des Hotels. "Ich werde mit aller Kraft gegen den Straßenstrich in unserer Wohngegend kämpfen. Es kann doch nicht sein, dass die Politiker über unsere Köpfe hinweg entscheiden“, sagt Forstner. Die Hotelmanagerin, die namentlich nicht genannt werden will, fürchtet einen Imageschaden ihres Hotels. "Die Prostituierten stehen sogar auf unserem Parkplatz. Drogenhandel, Kriminalität, Straßenkämpfe: Das sind Probleme, die dadurch auf uns zukommen“, sagt sie.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige