Nachgetragen

Politik | aus FALTER 46/11 vom 16.11.2011

Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Grün trifft Blau: wo statt Ausländern Parkplätze zum Streitthema wurden

Nina Horaczek

Respekt. Das erweisen Blau und Grün einander fast nie. Aber vergangenen Montag zollte FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache dem grünen Klubobmann David Ellensohn "Respekt“ dafür, dass dieser sich "in die Höhle des Löwen wagte“. Dabei waren die blauen Raubtiere handzahm.

Mit Ellensohn nahm erstmals ein Grüner an einer FPÖ-Veranstaltung teil. Mehr als 150 FPÖ-Sympathisanten verfolgten die grün-blaue Premiere zum Thema über ein Jahr rot-grünes Wien, die im Rathaus stattfand und von zwei unabhängigen Beobachtern, dem Meinungsforscher Peter Hajek und dem Blogger und früheren Wiener Zeitung-Chef Andreas Unterberger, begleitet wurde.

Überraschend war, dass das zentrale Thema der FPÖ, die Ausländer, in der Debatte kaum vorkam. Stattdessen wurde über die Parkplatzproblematik in der Stadt und den neuen Wiener Universitätsbeauftragten Alexander


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige