"Das Showgeschäft ist eine alte Sau“

Feuilleton | Interview: Wolfgang Kralicek | aus FALTER 46/11 vom 16.11.2011

In ihrem neuen Programm stehen die Geschwister Pfister als Schlager-Traumpaar Peter Alexander und Mireille Mathieu auf der Bühne

Vor genau 20 Jahren hatten ein paar unterbeschäftigte Schauspieler die Idee, als singende Schweizer Familie aufzutreten und sich Geschwister Pfister zu nennen. Das war der Beginn einer bis heute andauernden Erfolgsgeschichte; die zwischen Glam und Parodie, großem Gefühl und zarter Ironie angesiedelten Shows der Pfisters erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. In dem aktuellen Programm "Servus Peter - Oh là là Mireille“ erweisen Toni Pfister (Tobias Bonn) und Ursli Pfister (Christoph Marti) nun einem Wiener und einer Französin die Ehre, die zu Ikonen des deutschen Schlagers wurden: Peter Alexander und Mireille Mathieu. Der Falter sprach mit Ursli Pfister, der die Rolle der Mireille Mathieu spielt.

Falter: Peter Alexander ist im Februar gestorben. War sein Tod der Anlass für das Programm, oder war das schon vorher geplant?

Ursli Pfister: Das war lange vorher


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige