Damals, als Wien noch anders war

Stadtleben | Mängeldokumentation: Birgit Wittstock | aus FALTER 46/11 vom 16.11.2011

Alternative Kulturzentren? Ja, bitte! Sie erhalten? Jein, danke! Warum die Generalsanierung der Arena so lange auf sich warten lässt

Es ist ein windiger Novembernachmittag. Einer von der Sorte, an denen man froh ist, wenn man nicht hinaus muss. Zwar findet in der Wiener Arena gerade keine Veranstaltung statt, Arbeit gibt es aber trotzdem genug: Einer mit Iro und Zigarette im Mund recht auf der Wiese vor der Open-Air-Bühne Laub zu Haufen, die immer wieder von Windböen aufgewirbelt werden. Andere laufen, beladen mit Werkzeug, zwischen großer Halle - aus der Fetzen eines Soundchecks herüberwehen - und Verwaltungsgebäude hin und her, wieder andere werken in der kleinen Halle oder putzen das Beisl. Business as usual eben.

Vor einigen Wochen noch, Anfang September, sah es kurz nicht so aus, als würde der Betrieb künftig weiterhin so geschmiert laufen: Da der Verein Forum Wien Arena, wie Österreichs größtes alternatives Kulturzentrum offiziell heißt, übersehen hatte, den vorgeschriebenen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige