Glosse

Lernen von Faymann: Dinge, die Sie im Internet nie tun sollten

Web-Politik

Falter & Meinung | Ingrid Brodnig | aus FALTER 47/11 vom 23.11.2011

Wenn Werner Faymann nicht mehr Bundeskanzler ist, steht ihm eine Karriere als Social-Media-Berater offen. Der SPÖ-Chef hat in den letzten Wochen viel über das Internet gelernt und könnte Bücher verfassen wie "Mein Weg - Was Sie niemals im Web tun sollen“ oder "Alles nur erstunken und erlogen? Über Authentizität im Netz“.

Zuerst prahlte Faymanns Team, wie professionell der Facebook-Auftritt sein würde, dann stellte es Kurzfassungen von Pressemeldungen ins Netz. Kein Mensch will die lesen, deswegen musste die SPÖ wohl nachhelfen. Überraschung: Der Kanzler hat anscheinend Fans in der Parteizentrale. Auch gefälschte Accounts bieten Stoff für Lektüre. Buchvorschlag: "Falsche Freunde - oder warum Sie besser auf die Hilfe des Politbüros verzichten“.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige