Von tollen Töllen und schönen Wiedersehen

Lexikon | Joachim Schätz | aus FALTER 47/11 vom 23.11.2011

Programm und Höhepunkte des Jüdisches Filmfestivals Wien

War das Plakatsujet je so poppig? Für die 19. Ausgabe des Jüdischen Filmfestivals Wien wirbt ein Porträt von US-Musterdarsteller Sean Penn mit Kajal um die Augen und Gothic-Wuschelfrisur ums Gesicht. Das Bild stammt aus "This Must Be the Place“, dem neuen Film des italienischen Manieristen Paolo Sorrentino, in dem Penn als kaputter Rockstar den ehemaligen KZ-Aufseher seines Vaters sucht. (Ausschnitte versprechen Außerirdisches.)

Neben Arbeiten von Tony Gatlif ("Liberté“) oder Joann Sfar ("Le Chat du Rabbin“), mit Kristin Scott Thomas ("Elle S’appelait Sarah“) oder Paul Giamatti ("Barney’s Version“) bietet die zweieinhalbwöchige Veranstaltung vor allem zahlreichen weniger prominenten Produktionen ein Podium.

So zum Beispiel den (auf Themenfestivals obligaten) Dokumentationen unterschiedlichster formaler Ambitioniertheit, die hier jüdische Historien und Alltagserfahrungen vermitteln, aber auch Überraschungen wie dem Gefängnisdrama "The Loners“ von Renen Schorr. Der Gründer und Direktor der Jerusalemer Sam Spiegel Film & Television School inszeniert die eskalierende Ausgrenzung zweier inhaftierter Soldaten mit einer staubtrockenen Versessenheit auf Machtverhältnisse und Männerneurosen, die ans progressive US-Problemkino der späten 50er- bis frühen 70er-Jahre denken lässt.

Einem von dessen zentralen Regisseuren, dem heuer 87-jährig verstorbenen New Yorker Filmemacher Sidney Lumet, wird mit einer Vorführung von "The Pawnbroker“ (1964, mit Rod Steiger in der Titelrolle) gedacht. In memoriam ist auch ein absolutes Highlight des Festivals zu sehen: das hochelegante historische Persönlichkeitsrätsel um den Finanzhochstapler Alexandre "Stavisky“ (1974, Regie: Alain Resnais) nach einem Drehbuch des spanischen Großschriftstellers und Kurzzeitpolitikers Jorge Semprún (1923-2011).

Bis 4.12. im Votiv und De France

Informationen: www.ifw.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige