Film Neu im Kino

Rückblenden zur Wahrheit: "Die Frau, die singt“

Lexikon | aus FALTER 47/11 vom 23.11.2011

Der letzte Wille ihrer Mutter wird für Jeanne und Simon zum Ausgangspunkt einer Reise in die Vergangenheit. Die Zwillinge aus Montréal sollen ihrem totgeglaubten Vater, den sie gekannt haben, und ihrem Bruder, von dem sie nie wussten, einen Brief übergeben. Simon verweigert, aber Jeanne bricht nach dem Libanon auf. In der Heimat ihrer Mutter lernt sie deren traumatische Geschichte erst kennen. Denis Villeneuve hat Wajdi Mouawads Theaterstück "Die Frau, die singt“ (Titel im Original: "Incendies“) halb als Familienthriller, halb als Bürgerkriegsepos in Szene gesetzt. Rückblende um Rückblende nähert der Film sich der Wahrheit an: mitreißend, bildgewaltig und 2011 als "Bester fremdsprachiger Film“ für den Oscar nominiert. Mo

Ab Fr in den Kinos (OmU im Filmcasino)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige