Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 48/11 vom 30.11.2011

Politikredakteur Joseph Gepp war vergangene Woche an einem Ort, von dessen Besuch Ärzte derzeit dringend abraten. Während andere darauf achteten, möglichst wenig vom bösen Feinstaub, der letzte Woche über Wien tänzelte, abzukriegen, stand Gepp just an der Triester Straße, und das nicht, um sich eine Portion Staub in die Lungen blasen zu lassen, sondern um hautnah über die neue grüne Verkehrspolitik für Wien zu berichten (S. 10). Nina Horaczek fuhr hingegen mit der U3, um den Basketball-Nachwuchsspieler Denis Vuckovic zu treffen, einen jungen Wiener mit serbischen Wurzeln, dem ein ähnliches Schicksal wie Arigona Zogaj droht (S. 13).

Wolfgang Zwander traf für das Medienressort einen alten ORF Hasen, der über Nacht zur Kultfigur der Jungen mutierte ( S.24). - Im Feuilleton verabschiedet sich Liedermacher Ernst Molden gleich von zwei ganz besonderen Kollegen: von Georg Kreisler und von Ludwig Hirsch. Schauspieler Peter Kern schildert eine erotische Szene, die er mit dem vor 20 Jahren verstorbenen Queen-Sänger Freddie Mercury in Berlin erlebte (S. 33). Und Wolfgang Kralicek interviewt Burgschauspieler Martin Wuttke (S. 34)

Im Stadtleben zeigt uns Georg Eckelsberger Wien als Winterstadt samt beschneitem Stadtplan: Eislaufen, Rodeln, Langlaufen, Winterwandern und mehr in urbanen Gefilden. Auf die Kufen, los! red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige