Technik

Hilfe gegen unkontrollierte Bilderflut auf Facebook

Dinge, die uns brauchen

Medien | Prüfbericht: Thomas Vasek | aus FALTER 48/11 vom 30.11.2011

Fotos auf Facebook hochladen - das ist eine schöne Freizeitbeschäftigung. Man postet Schnappschüsse von der Weihnachtsfeier, Impressionen vom letzten Sonnenuntergang oder originelle Selbstporträts von der Art "Ich beim Zähneputzen“. Auf Facebook geht es dementsprechend bunt zu. Das Problem ist nur: Man möchte eigentlich nicht alles mit jedem teilen. Das Foto vom letzten Vollrausch "liken“ vielleicht ein paar Saufkumpane, der Chef wird es weniger komisch finden. Gegen die unkontrollierte Bilderflut auf FB hilft jetzt die iPhone-App-Batch. Damit lassen sich ausgewählte Fotos oder Alben gezielt für bestimmte FB-Freunde freigeben. Auf öffentliche Bilder kann man auf der FB-Pinnwand oder auch per Tweet hinweisen, die App verlinkt sich mit Twitter. Besonders praktisch: Mit Batch lassen sich auch mehrere Bilder auf einmal hochladen, mit der normalen Facebook-App hingegen nur einzeln. Und der Nutzer muss die Bilder auch mit niemandem teilen. Clevere Apps wie Batch geben FB-Nutzern Kontrolle zurück - und damit auch ein wenig Privatsphäre. Übrigens hilft eine Variante der "goldenen Facebook-Regel“: Verschonen Sie andere mit Bildern, von denen Sie selbst verschont bleiben wollen!

Thomas Vasek ist Journalist und Buchautor in München


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige