Musik Tipp Musik-X

"Maja’s Musik Markt“: adventlicher Underground

Lexikon | aus FALTER 48/11 vom 30.11.2011

Die Musikerin Maja Osojnik verfügt über erstaunliche Energien. Mit ihrer Band interpretiert die seit vielen Jahren in Wien lebende Slowenin Volkslieder ihrer Heimat im experimentell-jazzigen Gewand radikal neu. Unter ihren zahlreichen Projekten finden sich aber auch die Rockband Broken Heart Collector oder ein Ensemble für Alte Musik. Im Kopf sei sie wahrscheinlich Punk, meint Osojnik. Vermutlich hat sie ja gerade deshalb das Mauerblümcheninstrument Blockflöte studiert. Und wenn ihr trotz ihrer vielfältigen Verpflichtungen ab und zu ein bisschen langweilig ist, setzt sich die Musikerin eben für die Wiener Musikszene ein.

Zusammen mit Rania Moslam (Viennese Soulfood) und Elisabeth Reis von Kunst.Raum Purpur19 veranstaltet sie an diesem Wochenende ebendort "Maja’s Musik Markt. Die Wiener Musikszene räumt auf“, eine, wenn man so will, Gegenveranstaltung zu den Christkindlmärkten. Drei Tage wird bei Kuchen und Tee über Musik und ihre Entstehung gesprochen. Neben Interviews und Diskussionsrunden stehen aber auch kleine Konzerte auf dem Programm. Und Weihnachtsgeschenke können auch gekauft werden: CDs, Schallplatten und mehr. Ein Teil des Erlöses geht an den Verein von Ute Bock. Mit dabei sind u.a. Cherry Sunkist, Violetta Parisini, Kilo, 3 von 5/8erl in Ehr’n - und natürlich Maja Osojnik selbst. "Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie diesen Event an die Öffentlichkeit bringen könnten“, schreibt sie in ihrer typischen, charmant-missionarischen Art in der Presseaussendung. "Wir organisieren den Event aus eigener privater Initiative, ohne Budget, aber mit der großen Hoffnung, dass wir was Schönes für die Stadt, für die Wiener Musikszene, für das Wiener Publikum machen und somit den Alltag in der Stadt verschönern.“ In diesem Sinne: Schauen Sie sich das an! SF

Purpur19 - Kunst.Raum, Fr, Sa, So 11.00-24.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige