Kunst Tipps

Abverkauf mit Elektro-hühnern und Pornohähnen

Lexikon | aus FALTER 48/11 vom 30.11.2011

Groß war das Interesse, als das neu adaptierte 21er Haus kürzlich seine Pforten öffnete. Die Eröffnungsschau "Schöne Aussichten!“ richtet das Augenmerk aber zunächst ganz auf die Architektur. Wer sich eine Setzung zum zukünftigen Programm erwartet hat, wird von den "Interventionen“ enttäuscht. Da darf etwa Marcus Geiger im Hauptsaal verschwenderisch roten Teppich drapieren und einen XL-Vorhang aus dem Fenster hängen: eine recht vordergründige Parodie auf Repräsentationspomp. Am 7.12. soll wieder Publikum über die Teppiche tanzen, wenn bei einer Verkaufsaktion von Heimo Zobernig die Bands Le Coq porn und La Chicken electronique auftreten. Das von Zobernig entworfene T-Shirt ist dann um 50 anstatt um 100 Euro erhältlich - ein Kommentar auf limitierte Auflagen, in der Mode ebenso wie in der Kunst. NS

21er Haus, Mi 20.00; bis 8.1.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige