Kunst Tipps

Gleiche Chancen für schwarze Beats!

Lexikon | aus FALTER 48/11 vom 30.11.2011

Die frauenfeindlichen Witze über "deine Mutter“, die ursprünglich aus der Kultur von Hip-Hop und Rap stammen, waren ein Ausgangspunkt der Ausstellung: Die Gruppenschau "Ask Yo Mama“ bringt Arbeiten von acht feministischen Künstlerinnen zusammen, die sich mit schwarzer Musik beschäftigen. Ein zentrales Thema ist dabei der Ausschluss, den "black sound“ im europäischen Ausstellungsbetrieb erfahren hat und immer noch erfährt.

Die von der Künstlerin Ina Wudtke ausgewählten Arbeiten erinnern etwa an Performerinnen der Jazzkultur in den 20er-Jahren oder an schwarze Musikerinnen, die heute in Vergessenheit geraten sind. Ein anderes Thema der Schau stellen Gentrifizierung und sozialer Ausschluss im urbanen Gefüge dar. NS

Kunstraum Niederösterreich, bis 10.12.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige