Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 49/11 vom 07.12.2011

Christian Ortner macht es der Jugend auch nicht leicht. Was hat der selbsternannte Zentralorganist des Neoliberalismus und regelmäßige Kolumnist der Presse im Jahr 2009 nicht geschimpft über die Besetzer des Auditorium Maximum, die gegen Studiengebühren protestierten. Eine "kindische Republik“ sei das Land, schrieb Ortner in der Presse, "Papa Staat - will haben!“ laute das Motto dieser Jugend, die alles wolle und das zum Nulltarif.

Drei Jahre später sind die Jungen ruhig, und Ortner passt das wieder nicht. "Generation Valium“ taufte er jetzt auf seinem Blog ortneronline die Jugend, die "mit Abstand angepassteste, lammfrommste und folgsamste seit der Erfindung des Ministranten in der Kirche“. Sie solle lieber "das Parlament, wo die Abzocke der Jungen beschlossen wurde, den Ballhausplatz, die Paläste der Sozialpartner, die Zentralen der politischen Parteien“ besetzen. Das "Zentralorgan des Neoliberalismus“ stellt sich dann sicher auf die Seite der jungen Wilden. Wie schon bei der Audimax-Besetzung. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige