Es leuchtet grell am Donaukanal

Stadtleben | Baustellenrundgang: Katharina Seidler | aus FALTER 49/11 vom 07.12.2011

Ein frischer Fisch im Partyteich: Am Freitag eröffnet mit der Grellen Forelle ein neuer Club in Wien. Bis dahin ist noch viel zu tun

Hier wird die Schlange vor dem Eingang beginnen.“ Stephan Maurer hat große Pläne. Schon auf dem Weg von der U-Bahn hinunter zum Wasser deutet er auf einen kleinen Weg vor der Tür seines neuen Clubs. Ab kommendem Wochenende sollen sich hier die Menschenmassen anstellen, die sich die Grelle Forelle von innen anschauen wollen.

Der Name des Lokals erinnert an Berlin, wo die Clubs der weltberühmten Partyszene mit Wortkombinationen wie Kater Holzig oder Wilde Renate auf Originalität bei der Benennung setzen. Außerdem liegt die Grelle Forelle direkt am Donaukanal.

Platz gefunden hat sie in den Räumlichkeiten des ehemaligen Restaurants Pier9, unterhalb der Fernwärmeanlage Spittelau. Die oberen Stockwerke des Gebäudes bestehen aus Parkdecks, die sich auch beim stärksten Basswummern nicht beschweren werden. Für die Anrainer an der gegenüberliegenden Seite


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige