Fußball Glosse

Der Fußballdoktor mit der philosophischen Aura

Stadtleben | aus FALTER 49/11 vom 07.12.2011

Doktor Sócrates ist tot. Der brasilianische Mittelfeldspieler war in den 80er-Jahren Kapitän der Nationalmannschaft, und obwohl er nie Weltmeister wurde, war er einer. Der Kinderarzt war ein Fußballgott aus jener fernen Ära, als die Kicker noch wirklich kurze Hosen trugen, und wohl für alle Zeiten der letzte Weltklassespieler mit abgeschlossenem Medizinstudium. Sein Name erinnerte einerseits an den berühmten Monty-Python-Sketch vom Philosophenländermatch Deutschland gegen Griechenland, er verlieh seinem ohnedies kultivierten Spiel aber auch eine spezielle Aura, eine philosophische Dimension. Ob er ein guter Arzt war, müssen die Kinder beurteilen, die er nach seiner Fußballkarriere behandelt hat. Er selbst hat seinen Körper jedenfalls nicht so gut behandelt. Am Wochenende starb Dr. Sócrates 57-jährig an den Folgen von Alkoholmissbrauch. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige