Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 50/11 vom 14.12.2011

Falsche tote Hunde Im Schüren von Emotionen war die Kronen Zeitung stets meisterhaft. Nun deckt das Watchblog Kobuk einen besonders krassen Fall auf: Wochenlang berichtete das Blatt über vermeintlich brutale Hundetötungen in der Ukraine, mit blutrünstigen Beschreibungen und Fotos. Letztere stammen gar nicht aus der Ukraine, sondern von überall her, teilweise sind sie viele Jahre alt. Der ORF, wo Krone-Tierlady Maggie Entenfellner Moderatorin ist, übernahm die Story mit falschen Videos. Sogar das Parlament protestierte gegen den Hundemord, H.-C. Strache spendete.

Apps werden monatlich auf Androidhandys heruntergeladen, gab Google bekannt. Gleich viele Applikationen werden übrigens auch auf iPhones pro Monat gespeichert. Dies zeigt, dass sich der Kampf um die Vorherrschaft am Mobiltelefonmarkt immer mehr auf Apple und Google zuspitzt.

Was Facebook-User beschäftigt Das größte Gesprächsthema des Jahres war die Tötung von Osama bin Laden, das geht aus der Statistik von Facebook hervor. Das Social Network analysiert jährlich, welche Themen am häufigsten in Statusmeldungen auftauchen. Dabei zeigt sich, dass nicht nur weltpolitische Nachrichten die 800 Millionen User beschäftigen, sondern auch sportliche Großevents oder Prominews. So war der Super Bowl das am zweithäufigsten diskutierte Thema.

Journalisten in Haft 2011 stieg die Zahl inhaftierter Journalisten laut Komitee zum Schutz der Journalisten im Vergleich zu 2010 um 20 Prozent auf 179 Personen. Am gefährlichsten ist kritische Berichterstattung im Iran, wo 42 Journalisten hinter Gittern sitzen, gefolgt von Eritrea, China und Burma.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige