Neue Platten

Feuilleton | aus FALTER 50/11 vom 14.12.2011

Kurz besprochen: Schubert-Lieder und Vergessenes aus dem Wiener 80er-Jahre-Popunderground

Pop

Gottfried Distl & Andrea Dee: Collected Works Einmal mehr macht sich das Label Klanggalerie um die Aufarbeitung des lokalen 80er-Jahre-Popundergrounds verdient. Das Wiener Künstlerduo Gottfried Distl und Andrea Dee hat vor 30 Jahren mit Film, Text und Musik experimentiert. Unter dem Bandnamen Rassemenschen helfen armen Menschen sind zwei Singles im Zeichen des harsch minimalistischen Elektropops entstanden, die unter Sammlern heute um dreistellige Beträge gehandelt werden; als Sternenstaub waren sie gefälliger und verspielter. Distls Soloarbeiten komplettieren diese Werkschau, auch sie überzeugen durch konsequente Eigensinnigkeit. (Klanggalerie) gs

Emika: Emika Emika ist eine tschechischstämmige Engländerin mit Wohnsitz Berlin, die Songs schreibt und an Sounds schraubt. Ihr Geld verdient sie als Sounddesignerin, auf ihrem Debütalbum spannt sie tendenziell unterkühlte, düstere, minimalistisch-monotone


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige