Das Edelkörndel

Stadtleben | Lokalkritik: Florian Holzer | aus FALTER 50/11 vom 14.12.2011

Ein Millionär beschäftigt sich jetzt mit nicht gewinnträchtiger Gastronomie

Christian Halper war Mitbegründer des Hedgefonds Superfund, stieg im März dieses Jahres aus, ist jetzt irrwitzig reich und beschäftigt sich mit vegetarischer Küche. Er erwarb ein ehemaliges Offizierscasino, in dem sich 2008 Bordellbesitzer erfolglos gastronomisch versuchten, und nannte es Tian - wie "Himmel“ auf Chinesisch und wie der zweite Teil seines Vornamens. Der mit Stuckatur verbrämte Saal wurde teuer eingerichtet, in Vollholz, beige-grün. Die zwei riesigen Kerzenleuchter aus Holzstöckchen, Hirse und Riesen-Swarovskis werden wohl nie in Betrieb gehen, sie wirken dazu nicht feuerfest genug. Der Ayurveda-Hotel-Eindruck lässt sich jedenfalls nicht ganz vermeiden.

Bei den anderen - wesentlicheren - Punkten wurde eine bessere Wahl getroffen: Küchenchef Paul Ivic etwa kochte zuvor schon in diversen renommierten Lokalen und Resorts, er ist kein ausgesprochener Vegetarier, die vegetarische Küche hätte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige