Phettbergs Predigtdienst

Quasi deppensicher, so wird "Jesus“ Wirklichkeit!

Kolumnen | aus FALTER 50/11 vom 14.12.2011

Es war 2004, auch Nikolotag, da war die "PHETTBERG, ELENDER“-Premiere und heute ist "DER PAPST IST KEIN JEANSBOY“-Premiere! Wie gut, dass sich nie wer in mich vernarrte und so mich "frei“ & "wild“ herumrasen ließ, sonst wär diese Fantasiekurve bis zur "GESTION“ nicht gelungen. Nun werd ich für das Podium im Filmhaus Kino die aktuelle Gestion ausdrucken und ins Publikum schmeißen, das ist meine platonische Ejakulation. Apropos: Ich war einmal in einem der alten Messepalast-Säle mit einer Aktion, wo ich allen, die’s wollten, aus einer Mischung aus Joghurt und Mehl Spermaspuren aufs Hosentürl pinselte. Das müsste unter "Daten bisher“ ( www.phettberg.at) zu finden sein. Ja, Spuren hinterlassen! Dass nur ja jeder Furz erhalten wird!

Klar, "Der Papst ist kein Jeansboy“ wird kein Blockbuster, aber er wird archiviert werden. Vielleicht wird er das, was ein Haar weiterleitet zu einem Strick, der endlich auch dem "Papst“ erklärt, ES GESCHIEHT UNRECHT AN "UNS“ LESBISCH-GAY-BI-TRANS! Quasi deppensicher, so wird "Jesus“ Wirklichkeit! Dann der ganze Rattenschwanz an noch Ärgerem als "der Papst“ (maskulin), warum nur muss "der Papst“ eigentlich maskulin sein? Ein platonischer Kastrat??? Und "wir“ lebenden LGBITRANS können unserer zufriedenen Wege gehen. Die Zwangsneurose "Ewigkeit“ löst sich in http auf und "Jesu Brot“ wird endlich real verteilt! Jedes wird sich gemütlich zum Verbleichen betten & in sein prokrustes Bett kuscheln, das Netz, http… oh Gott …

In der 17-Uhr-Vorstellung waren acht und in der 22-Uhr-Vorstellung waren 93 Leute, mühsam sind Wege! "Der Papst ist kein Jeansboy“ hab ich bereits viermal gesehen und kann mir langsam eine reale Vorstellung von "dem“ bilden, was ich im Moment darstelle! Und weiß jetzt, dass ich in ihm eine Art schwule Kreuzwegandacht begehe. Eines ist mir wichtig, in j-e-d-e-r der von Sobo Swobodnik gesammelten Filmrezensionen stand "Phettberg der Provokateur“, aber ich schwör, ich bin so schwach im Geiste, dass ich keine Kraft hätt zu provozieren, dieses in den Rezensionen Gemeinte muss daher in den Augen der Filmbetrachtys geschehen sein! Absichtlich hab ich nie provoziert! Ich schwöre!

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige