Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 51/11 vom 21.12.2011

Was den heimischen Medienmarkt betrifft, war 2011 nicht das schlechteste Jahr. Immerhin hat der Nationalrat mit seinem neuen Transparenzgesetz noch vor Weihnachten beschlossen, dass Regierungspolitiker ab 2012 nicht mehr permanent via bezahlte Anzeige aus allen Zeitungen herauslächeln dürfen. Dank dieses Gesetzes könnten wir im nächsten Jahr vielleicht sogar erfahren, welcher Gönner hinter der Zeitungs-Stiftungs-Konstruktion Heute steht. Auch der Frauenanteil in den österreichischen Chefredaktionen wurde um 100 Prozent erhöht: Mit Eva Weissenberger als neuer Chefredakteurin der Kärnten-Ausgabe der Kleinen Zeitung gibt es nun immerhin zwei Frauen an der Spitze von Zeitungen.

2011 brachte aber auch kleine Überraschungen: Letzte Woche kam ein Brief von News mit einem ungewöhnlichen Angebot: eine vergünstigte Kaffeemaschine - ganz ohne News-Abo. Ist das die Krise am Magazinmarkt, dass man Kaffeemaschinen besser ohne Abo loswird?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige