Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 51/11 vom 21.12.2011

Der Stiefvater ist total dicht, die Mutter nicht minder und obendrein aggressiv. Sohn Michael quetscht eine Matratze in die enge Küche; da ist sein Schlafplatz. Der deutsche Rapper Sido besucht im Rahmen der Ausbildungsshow Blockstars (Donnerstag, 21.50 Uhr, ORF 1) Wohnungen, die gewöhnlich der Dokufilmerin Elizabeth T. Spira vorbehalten sind. Für genügend Realness scheint gesorgt.

Ein authentische, Hip-Hop-kompatible Ghetto-Atmosphäre wollte dennoch nicht aufkommen. In der TV-Serie "The Wire“ lungern in den Höfen der Sozialwohnbauten von Baltimore Dealer auf Sperrmüllsofas herum. In Wien wären sie längst von der MA 48 weggeräumt. Die Fassaden der Gemeindebauten in Favoriten bröckeln nicht; sie sind thermosaniert. Die Szenen mit Graffiti-Hintergrund mussten wohl im Studio gedreht werden. Wie auch immer Sidos Musikschüler abschneiden werden: Den Magistratsabteilungen können sie keine Schuld an schlechten Noten geben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige