"Wer bin ich denn?“

Feuilleton | Porträt: Andreas Felber | aus FALTER 51/11 vom 21.12.2011

Der ehemalige Knödel-Mastermind Christof Dienz startet im Ensemble Quadrat:sch erneut durch

Es ist schon komisch“, sagt Christof Dienz. "An sich interessiert mich das Thema Tirol nicht besonders, und ich glaube auch nicht, dass Volksmusik mein Ding ist. Es stört mich fast, dass ich immer wieder mit ihr in Verbindung gebracht werde. Aber es ist logisch, weil viel Output in diese Richtung geht.“

Aktuell besteht dieser Output etwa in überraschungsreicher, feingesponnener Kammermusik mit Anspielungen auf das Penguin Café Orchestra, Dub, Postrock und vieles mehr. Unter dem Bandnamen Quadrat:sch kreiert sie Christof Dienz an der Zither gemeinsam mit Ehefrau Alexandra Dienz (Kontrabass), Barbara Romen (Hackbrett) und Gunter Schneider (Gitarre). "Stubenmusic“ nennen sich die berückend musikantischen und doch filigranen Klänge, die das Ensemble in originaler Tiroler Stubenmusik-Besetzung produziert.

"Auf Verbindungen zu meiner ehemaligen Band Die Knödel werde ich gar nicht so oft angesprochen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige