Neue Kinderbücher 

Feuilleton | aus FALTER 51/11 vom 21.12.2011

Kurz besprochen: von Fabeltieren, Elefanten und kleinen Männern

Bilderbuch

Marine Ludin: Die Geschichte von der hungrigen Boa. Bajazzo Verlag, 24 S., € 13,30

Die gefräßige Boa schaut eigentlich recht harmlos aus. Aber Vorsicht, sie ist sehr gefährlich. Boa hat es auf die merkwürdigen Figuren abgesehen, die ihr entlang des Weges begegnen. Sie sind mir nichts, dir nichts verschmaust, verdrückt und weggeputzt. Da können sie noch so weinen, musizieren oder lügen, die hungrige Boa kennt kein Erbarmen.

Wen hat sie aller verspeist, sodass sie sich für 100 Jahre um keine Beute umsehen muss? Hänsel und Gretel sind in ihrem Bauch zu sehen, ganz arglos wirken sie. Die drei kleinen Schweinchen streiten munter in Boas Gedärmen weiter. Die Bremer Stadtmusikanten nutzen die Zeit, um ein Schläfchen zu halten oder mit den Brüdern aus den "Sechs Schwänen“ zu plaudern. Die sieben Zwerge schauen betroppezt aus. Schließlich hat ihr falscher Gesang sie geradewegs in den Schlund geführt. Aber


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige