Mehr davon: Innereien

Stadtleben | aus FALTER 51/11 vom 21.12.2011

Das Beuschel hat wieder Saison. Aber echt, Innereien waren der absolut heiße Stoff des vergangenen Jahres, was davor gern zu Hundefutter verarbeitet wurde, mutierte zum liebgewonnenen Gourmetschmankerl der sogenannten "Foodies“, Niere, Herz, Zunge und Bries waren die Jakobsmuschel des Jahres 2011. Abgesehen von jeder nervigen Trendigkeit kann man aus diesen Teilen aber natürlich wirklich wunderbare Sachen kochen, wenn man’s kann. Die absoluten Chefs auf diesem Sektor wohnen hier:

Hohensinn Auch neu und übrigens absolut würdig, da in der Top-Ten-Liste zu stehen (aber die Wahl fällt halt so schwer): Josef Hohensinn war letzter Souschef von Reinhard Gerer im Korso und kann das Handwerk wirklich. Innereien sind sein absolutes Faible, in seinem kleinen, geschmackvollen Josefstädter Restaurant bekommt man Niere, Kutteln und Bries auf absolutem Topniveau. Herrlich.

8., Fuhrmannsg. 9, Tel. 533 64 64, Di-Fr 11-24, Sa 17-24 Uhr, www.restaurant-hohensinn.at

Barbanek In diesem wunderbaren Wirtshaus


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige