Beisl  

Seemann, lass das Träumen

Der steirische Gourmet

Steiermark | Wirtshaustest: Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 51/11 vom 21.12.2011

Barbara und Viktor Goltes haben in den vergangenen Jahren in Graz und Umgebung reichlich gastronomische Erfahrungen gesammelt. Nun starten sie im weststeirischen Lannach wieder bei null und zwar mit einem schicken neuen Lokal und einer mediterranen Karte. Ihre Trattoria BaVi ist im ebenfalls noch ziemlich neuen Rathaus untergebracht und war zuvor eine Bar. Etwas aus dem Rahmen fällt nur die Musik, die aus Schlagern wie "Seemann, lass das Träumen“ besteht. Intelligent komponiert hingegen ist die Minestrone (€ 3,90), auch die mit Taleggio-Käse überbackene Polenta (€ 6,10) verdient Anerkennung. Die Linguine mit Prosciutto (€ 7,80) sind wenig gewürzt, aber perfekt al dente, die Portion würde selbst ein Bud Spencer nicht schaffen. Deutlich kleiner dimensioniert ist das saftige Lachssteak mit knusprig angebrutzelten Garnelen und Zucchini-Melanzani-Gemüse (€ 14,10). Abgesehen davon, dass der Lachs an der Oberseite etwas stark angebraten wurde, schmeckt das Ganze so gut, dass ein erneuter Besuch in Lannach nur eine Frage von Wochen sein kann.

Resümee

Noch ist es recht ruhig im BaVi, aber wenn es sich erst herumspricht, dass hier Qualität und Preis stimmen, wird die Familie Goltes wohl mehr Arbeit bekommen. Ganz besonders im Frühling, wenn man im großzügigen Gastgarten beobachten kann, was sich in Lannach sonst noch so tut.

Café Trattoria Bar BaVi, Hauptplatz 1, 8502 Lannach, Mo-Do 9-22, Fr und Sa 9-24 Uhr, Tel. 0664/202 02 07


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige