Tipps Pop

Benefiz von Ja, Panik und Killed By 9V Batteries

Lexikon | aus FALTER 51/11 vom 21.12.2011

Die in Berlin lebenden Burgenländer Ja, Panik und die zum Teil in Wien ansässigen Steirer Killed By 9V Batteries verbindet so manches: Beide zählen zu den herausragenden Vertretern der gegenwärtigen österreichischen Popszene, beide erwecken eher den Eindruck einer verschworenen Gang denn einer klassischen Band, beide haben 2011 tolle Platten veröffentlicht und die gegenseitige Wertschätzung ist zumindest bei Ja, Panik so groß, dass ihr Gitarrist Thomas Schleicher den Schriftzug "Killed By 9V Batteries“ als Tätowierung am Arm trägt. Jetzt kommt noch eine Gemeinsamkeit dazu: Am 4. Jänner geben Ja, Panik und Killed By 9V Batteries zusammen ein Benefizkonzert für einen an Krebs erkrankten jungen Mitarbeiter des Flex. GS

Flex, 4.1., 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige