Tipps

Winterliche Wimmelbilder samt Prunkschlitten

Lexikon | aus FALTER 51/11 vom 21.12.2011

Die perfekte Ausstellung zu Weihnachten: "Wintermärchen“ bringt als umfangreiche Schau vor allem altmeisterliche Landschafts- und Genremalerei zusammen. Am Beginn stehen jedoch Ölbilder der Geburt Christi aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Allegorische Darstellungen der Jahreszeiten, etwa von Arcimboldo, werden neben winterlichen Porträts gezeigt. Viele der hochkarätigen Leihgaben stammen aus dem wegen Renovierung geschlossenen Amsterdamer Rijksmuseum und führen zum munteren Volkstreiben auf gefrorenen Seen. Sogar zwei Prunkschlitten zeigt die Schau. Aus der jüngeren Kunstgeschichte beeindrucken die dicht flirrenden Schneebilder der Impressionisten. Die Auswahl jüngerer Kunst hätte man sich aufgrund ihrer Beliebigkeit jedoch besser sparen sollen. NS

Kunsthistorisches Museum, bis 8.1.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige