Performance  Tipp

Kunst am Bau als neue Form von Okkupation

Lexikon | aus FALTER 02/12 vom 11.01.2012

Für ihre neue Soloperformance "body in a metal structure“ arbeitet die Wiener Tänzerin/Choreografin Saskia Hölbling (Dans.Kias) mit dem französischen Künstler Laurent Goldring zusammen. Das Stück ist Auftakt des "Squatting-Projects“, einer Serie von Performances, die sich parasitär an Orten ansiedeln, an denen sie eigentlich fehl am Platz sind, vorhandene Strukturen besetzen und an ihren Infrastrukturen schmarotzen. Der Raum wird von einem Baugerüst dominiert, auf dem die Tänzerin agiert. Hölbling und Goldring verstehen ihre Arbeit als "neue Form der Kunstokkupation in durchorganisierten Ballungsräumen“. Bei den Vorstellungen im Wuk handelt es sich um Voraufführungen, die Premiere findet Anfang Mai - open air- beim Donaufestival statt. WK

Wuk, Projektraum, Mi, Do 20.00 (bis 20.1.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige