Musiktheater  Kritik

Das Musical eines Wieners in Wiener Adaption

Lexikon | aus FALTER 02/12 vom 11.01.2012

Frederick Loewe, der Komponist von "My Fair Lady“, wurde als Fritz Löwe 1904 als Sohn eines Operettensängers in Wien geboren. In Amerika schlug er sich als Barpianist und Preisboxer durch, bevor er aus dem Shaw-Schauspiel "Pygmalion“ seinen Musical-Welterfolg schuf. Die textliche Einrichtung des Volksopern-Dauerbrenners ins Wienerische stammt unter anderem von Hugo Wiener. Robert Herzls Inszenierung wird in den noch acht Aufführungen der Wiederaufnahme neben Straßers Eliza von Herbert Föttinger als eitlem Higgins mit sadistischen Zügen, Peter Matiæ, der grandiosen Louise Martini und Martin Winkler als Papa Doolittle getragen. Dass "der Professa“ von Eliza am Ende seine Pantoffeln doch bekommt, scheint ungerecht, jedoch: Die Frauen haben gesiegt. HR

Volksoper, Fr 19.00 (bis 18.2.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige