Kommentar Die Empörten

Wenn der Roland das Rasen probt oder Wut ist ein Amöbenhaxen

Falter & Meinung | Johann Skocek | aus FALTER 02/12 vom 11.01.2012

Das glaubt der Roland Düringer selber nicht. Marketingtechnisch eins a hielt er als Ausklang von Alfred Dorfers ORF-Sendung "Donnerstalk“ eine Wutrede, die laut Medienberichten auf Youtube eingeschlagen hat. Dabei interessierte Düringers Rede nicht mehr Menschen als sein Gewitzel über den Jeep 4WD. Der private Düringer mag ein Wutbürger sein. Der öffentlich rasende Roland ist eine Witzfigur, der sogar die Kronen Zeitung applaudierte. Offenbar bedarf der kritische Diskurs des Kabaretts. Mag sein, jedenfalls ist davon nicht viel mehr zu merken als Kabarett. Die dafür Zuständigen, Oppositionspolitiker, Journalisten, Intellektuelle, lassen aus.

Der Niko-Pelinka-Sketch und Düringers Wutwuchtel sind zwei verwandte Emanationen der totalitären österreichischen Geisteskraft, die für sich stets das Beste will und den anderen stets was zum Lachen schafft. In Österreich kritisieren die Proponenten und Profiteure des Systems das System. Von André "urkritischer Poet“ Heller über Erhard


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige