Mobil eben

Stadtleben | aus FALTER 02/12 vom 11.01.2012

Wie wir uns bewegen

Rettungsgasse bilden

Seit Anfang des Jahres müssen Fahrzeuglenker auf Autobahnen und -straßen bei jedem Stau verpflichtend eine Rettungsgasse bilden. Dadurch sollen Einsatzkräfte möglichst rasch zu Unfallorten vordringen können. Wer viel Auto(bahn) fährt, wurde darauf heftigst hingewiesen. Am 2. Jänner zeigte sich bei einem Stau nach einem Unfall auf der A1 bei Linz, dass trotzdem nur wenige Autofahrer davon wissen dürften. Also: Auf dreispurigen Strecken hat die mittlere Spur frei zu bleiben, dafür darf auch der Pannenstreifen befahren werden. Auf zweispurigen Abschnitten muss die rechte Fahrspur frei bleiben, die Pkw können stattdessen den Pannenstreifen verwenden. Verkehrsteilnehmer, die die Rettungsgasse befahren oder ein Einsatzfahrzeug behindern, müssen mit Geldstrafen bis zu 2180 Euro rechnen.

Umweltzone einführen

In Deutschland haben bereits 56 Städten eine Umweltzone. Die Fahrzeuge werden dazu je nach Schadstoffklasse mit

  465 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige