Kulinarische Meisterwerke II

Stadtleben | Gerichtsbericht: Werner Meisinger | aus FALTER 02/12 vom 11.01.2012

Hier und in den nächsten Folgen serviert: Kreationen für die Ewigkeit

Das Jahr ist jung und daher bestens ab ovo zu betrachten. Das trifft sich gut für diese Seite, denn auch der Ursprung des Kochens liegt beim Ei. Einfacher als Ei geht scheinbar nicht. Es sagt daher, wer seine völlige Inkompetenz betreffend der Speisenzubereitung zum Ausdruck bringen will: "Ich kann nicht einmal Spiegelei!“

Das Jahr ist jung, weshalb auch das Gabenfest (so darf man es wohl nennen) frisch im Gedächtnis haftet. Mir hat das Fest das bisher sehr wahrscheinlich kolossalste Druckwerk zum Thema Kochen beschert: "Modernist Cuisine“, ein gewichtiges Werk, inklusive Schuber 24 Kilo. Da steht allerlei drin, was die modernistischen Köche in den letzten Jahrzehnten an Modernisierung in die Küche gebracht haben. Zum Beispiel moderne Eier.

Moderne Eier

Ei-Blüte: rohes Ei fest in geölte Frischhaltefolie eindrehen, sodass die Folie am Verschluss Falten macht. Ei im Wasser bei 85 °C zwölf Minuten garen. Ei aus


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige