Beisl Der steirische Gourmet

Beim Strauß zu Haus

Steiermark | Wirtshaustest: Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 02/12 vom 11.01.2012

Die Vorfahren von Manfred Weber haben den Lindenhof im oststeirischen Auffen 1879 übernommen. Seit 1993 ist hier auch eine Straußenfarm zu finden, heute eine der größten Österreichs. Mit seiner Frau Herta führt Manfred Weber seit zwölf Jahren das Haus und baute die Viehhaltung zuletzt mit Turopoljeschweinen und Angusrindern aus. Das Interieur des Lindenhofs bietet Holz und gestickte Sinnsprüche sowie ein Mini-Geschäft mit Produkten rund um den Strauß. Die Küche ist unverschnörkelt, regional orientiert und ausgesprochen empfehlenswert. Wir starten mit einer Roterübensuppe (€ 4,-), herrlich cremig, in ästhetischem Pink gehalten und ausgiebig. Dann folgt eine perfekte, weder fette noch auch nur ansatzweise zähe Bauernente (€ 17,-), mit schlichten Erdäpfelknödeln und Rotkraut. Der Backhendlsalat mit Straußenstreifen (€ 12,-) überzeugt auf ganzer Linie. Und das Saiblingsfilet (€ 14,-) mit Wurzelgemüse stammt vom Fischspezialisten Kulmer und ist dementsprechend saftig und zugleich mild am Gaumen. Das abschließende Zimt-Kernöl-Parfait mit Rumzwetschken (€ 4,50) ist nicht zu süß und schmeckt nach Weihnachten mit einer Spur Frühling.

Resümee

Wer in der Thermenregion rund um Bad Waltersdorf unterwegs ist, sollte einen Abstecher nach Auffen einplanen, wo im Lindenhof einfach gute Küche wartet.

Wirtshaus Lindenhof, Auffen 51, 8272 Sebersdorf, Fr, Sa, Mo, Di 11-21 Uhr, So 11-19 Uhr, Mi & Do Ruhetag, Tel. 03333/23 20, www.kulinarischer-dreiklang.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige