Post an den Falter

Auf den Punkt gebracht

Falter & Meinung | aus FALTER 03/12 vom 18.01.2012

Wir bringen ausgewählte Leserbriefe groß und belohnen sie mit einem Falter-Buch. Andere Briefe erscheinen gekürzt. Bitte geben Sie Adresse und Telefonnummer an. Post an: leserbriefe@falter.at, Fax: +43-1-536 60-912 oder Post: 1010 Wien, Marc-Aurel-Straße 9

Betrifft: "Niko und die starken Redakteure ...“ von A. Thurnher, Falter 1-2/12

Sie haben in Ihrem letzten Kommentar das Problem des ORF wirklich auf den Punkt gebracht - vor allem sind Sie der Einzige, der auf die starke Machtstellung des Richard Grasl hingewiesen hat. Auch den Hinweis, warum das Armin Wolf nicht aufgreift, finde ich treffend. Es scheint sich die ganze ORF-Redaktion nicht zu trauen - einschließlich Armin Wolf -, diesen Umstand beim Namen zu nennen. Grasl ist ein treuer Diener seines Herrn, Erwin Pröll, Landeshauptmann von NÖ. Dagegen ist Niko Pelinka ein Leichtgewicht, das vielleicht das eine oder andere ausplaudert, als Machtstrategen würde ich ihn nicht sehen.

Armin Wolfs Meinung im Profil, die ÖVP macht es


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige