Nachgetragen  Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Die Europäische Union zwischen Auschwitz und Demokratieverlust

Politik | Wolfgang Zwander | aus FALTER 03/12 vom 18.01.2012

So wichtig das Thema, so hitzig (und im positiven Sinne polemisch) die Diskussion: Die grüne Europaabgeordnete Ulrike Lunacek lud vergangene Woche ins Wiener Haus der Europäischen Union zu einer Podiumsveranstaltung, bei der Presse-Chefredakteur Michael Fleischhacker und der Schriftsteller Robert Menasse über die demokratische Zukunft Europas sprachen.

Rund 150 Interessierte lauschten im vollbesetzten Saal Menasses These, die EU sei nicht, wie immer wieder moniert werde, das "Projekt größenwahnsinniger politischer Eliten“, sondern "letztlich die Antwort auf Auschwitz“. Den Gegnern eines immer tiefer gehenden Integrationsprozesses solle man daher eine Ansichtskarte aus dem NS-Vernichtungslager schicken.

Fleischhacker widersprach nicht direkt, wies aber darauf hin, dass ein Voranschreiten der europäischen Integration zu einem Demokratieverlust führe. Deshalb laute die eigentliche, nur selten gestellte Frage, wie viel an Demokratie man für die EU aufgeben wolle.

Die beiden blieben sich bis zum Schluss uneinig; der ebenfalls anwesende Alexander Van der Bellen, Exchef der Grünen, fasste den Abend mit den Worten zusammen: "Es war sehr unterhaltsam.“ F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige