Neue Platten

Kurz besprochen: Hippiegirls, Beat-Fräuleins, Jazzsängerinnen, ein Tenor und ein Kinderschreck

Feuilleton | aus FALTER 03/12 vom 18.01.2012

Pop

First Aid Kit: The Lion’s Roar Dieses junge schwedische Folk- und Countryduo sammelte schon vor seinem Debüt einiges an Internetruhm. Dazu haben nicht nur erste Songs beigetragen, sondern auch die Tatsache, dass es sich bei First Aid Kit um zwei Schwestern handelt, die gern in - nüchtern betrachtet natürlich schauderhaften - Hippiefetzen posieren. "The Lion’s Roar“ riecht zum Glück nur ganz leicht nach Patschuli, der genretypisch leiernde Gesang ist gut auszuhalten, die Melodien erweisen sich sogar als äußerst tragfähig, und die Arrangements sind ebenso unaufgeregt wie gelungen. Sehr nett. (Wichita) sf

Gonjasufi: MU.ZZ.LE "Der is’ bös!“ Die Kleinkindermeinung über das neue Minialbum des kalifornischen Musiksonderlings, Yogalehrers und Kiffers hat etwas für sich. Gonjasufi ist zwar nach wie vor ein Guter, aber er lässt es zwischen geisterhaften R&B-Skeletten, Hip-Hop-Beats und Dub-Effekten der heftigen Art schon sehr düster rumpeln. Nach konzentrierten 25 Minuten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige