Mobil eben  

Wie wir uns bewegen

Stadtleben | aus FALTER 03/12 vom 18.01.2012

Fast keine Autos

Die Mariahilfer Straße soll in Zukunft "weitgehend autofrei“ werden. Dass Firmenfahrzeuge und Lieferanten Ausnahmen darstellen werden, ist logisch. Was "weitgehend“ darüber hinaus heißt, scheint aber noch offen und wird in der nächsten Zeit in Fachworkshops zu einem Verkehrskonzept ausgearbeitet, in das auch die Ergebnisse des Bürger/innen-Dialogs einfließen sollen.

Niedriges Niveau

Seit Jahren wird über Elektroautos berichtet. Im Straßenverkehr aber tauchen sie wegen der hohen Anschaffungskosten und der immer noch geringen Reichweite nach wie vor kaum auf. 2011 hat sich die Zahl der verkauften E-Autos zwar versechsfacht. Der Marktanteil von 0,18 Prozent bleibt bescheiden. Auffallend: Rund jedes zweite E-Auto wurde in Vorarlberg zugelassen (270 Stück), in Wien bloß 94 neue Pkw mit Elektroantrieb.

Barrieren weg

Eine Konferenz zum Thema Barrierefreiheit findet am Wochenende in Wien statt. Bei der "International Conference on Future Just Policies: Persons with Disabilities“ diskutieren Fachleute, Betroffene und Politiker die Umsetzungsstrategien und Modelle in verschiedenen Ländern. Österreich gilt in Sachen Barrierefreiheit international als Vorbild, dennoch sind auch noch hierzulande zahlreiche Verbesserungen nötig.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige